Testimonials

Dr. med. Bettina Balmer, Kinderchirurgin, Kantonsrätin FDP:

"Die Individualbesteuerung hilft mit, die Vereinbarkeit von Beruf und Familie in der Schweiz zu verbessern."

Wahlkampf 2019 InstaFoto2 Bettina Balmer

Angie Romero, lic. iur., Rechtsanwältin, Kantonsrätin FDP:

"Damit Arbeit sich lohnt: Individualbesteuerung."

Angie Romero.png

Min Li Marti, Journalistin,
Nationalrätin SP:

"Ich bin für die Individual-besteuerung, weil ich mich für eine konsequente Gleichstellung stark mache."

marti_min_li_2019.jpg

Andrea Gisler, lic. iur., Rechtsanwältin, Kantonsrätin GLP:

"
Das aktuelle Steuersystem beruht auf dem Familienmodell der Nachkriegszeit. Zeitgemäss ist die Individual-besteuerung."

Leroy Bächtold, FDP Unternehmensberater:

"Eine steuerliche Benachteiligung von Ehepaaren ist ungerechtfertigt und muss beendet werden."

Leroy%20B%C3%A4chtold_edited.jpg

Marionna Schlatter, Soziologin, Nationalrätin Grüne:

"Individualbesteuerung stärkt die Eigenständigkeit und wirtschaftliche Unabhängigkeit von Frauen."

Marionna Schlatter.jpg

Nadine Dünner, MA Europäische Studien Uni Basel, politische Sekretärin FDP:

"Wenn wir echte Gleichberechtigung erreichen wollen, führt kein Weg an der Individualbesteuerung vorbei."

Christina Zurfluh Fraefel, Marketing Fachfrau, Kantonsrätin SVP:

"Eigene Kompetenz und eigene Verantwortung für jede Person – gerade auch in finanziellen Belangen – das wünsche ich mir! – Deshalb ein JA zur Individualbesteuerung."

Corinne Mauch,
Stadtpräsidentin Zürich, SP:

"Es ist an der Zeit, dass die heutigen Lebensrealitäten auch im Steuerrecht abgebildet werden. Es braucht eine zivilstandsunabhängige. weil gerechtere und gleichberechtigtere Besteuerung."

Rosmarie Joss, Dr. sc. ETH,

Kantonsrätin SP:

"Die Individualbesteuerung bevorzugt kein Familienmodell und ist deshalb wichtig für die Gleichberechtigung von Mann und Frau."

07_01_KR-19-Bezirk-Limmattal_Rosmarie-Jo

Carola Etter-Gick, Dozentin ZHAW, Kantonsrätin FDP:

"Ja zur Individualbesteuerung, weil heiraten keine Strafe ist. Die steuerliche Heiratsstrafe gehört abgeschafft, ich setze mich ein für ein faires und gleichberechtigtes Modell."

Nina Fehl Düsel, Dr. iur., Juristin,
Kantonsrätin SVP:

"Die Heiratsstrafe soll endlich abgeschafft werden. Mit der Individualbesteuerung wird kein Familienmodell bevorzugt. Darum stimme ich Ja."

foto.jpg

Romana Heuberger, KMU-Unternehmerin, Gemeinderätin FDP, Winterthur:

"Ich wünsche mir auch in Steuerfragen Transparenz und Gleichberechtigung – unabhängig vom gelebten Familienmodell. Deshalb: JA zur Individualbesteuerung!».

Patrice Martin Zumsteg, Vorstand FDP Zürich 3:

"Ein weiterer Schritt zur Gleichberechtigung der Frauen und Familienmodelle."

Zumsteg_0424_1.jpg

Sibylla Stoffel-Hahn, Präsidentin FDP Frauen Kanton Zürich:

 

"Individualbesteuerung JA, denn

Arbeit muss sich lohnen für Zweitverdienende, unabhängig vom gelebten Familienmodel."

Rosmarie Quadranti, Präsidentin Zürcher Frauenzentrale, a. NR

"Individualbesteuerung ist auch ein Gleichstellungs-Puzzleteil."

210121 BAng Portrait 1.jpg

Barbara Angelsberger, Unternehmerin, Präsidentin FDP Schlieren: 

 

"Ein Ehepaar besteht aus zwei eigenständigen Persönlichkeiten: Zwei Individuen, die in Zukunft nach ihren eigenen wirtschaftlichen Leistungen besteuert werden sollen."  

Doris Fiala, Unternehmerin, Nationalrätin FDP: 

 

"Es ist höchste Zeit, dass in der Schweiz endlich individuell und unabhängig vom Zivilstand besteuert wird."

Andrea Di Biase.png

Andrea Di Biase-Lerant, Werbefachfrau, Vorstandsmitglied FDP Frauen Kanton Zürich, Pfäffikon:

 

"JA zur Individualbesteuerung! Endlich ein folgerichtiger Schritt für die Gleichberechtigung der Frauen; unabhängig vom gewählten Familienmodell und als Abbildung unserer modernen Gesellschaft."

Nicola Yuste, Public Affairs Projektleiterin, Kantonsrätin SP, Zürich:

"Dass der Staat Anreize dafür setzt, gar nicht oder weniger als der Partner zu verdienen, ist stossend und gehört abgeschafft." 

Andrew Katumba, Kantonsrat SP, Zürich:

"Jetzt endlich Fairness und Steuertransparenz für alle."

Janine Vannaz, Privatkundenberaterin Bank, Kantonsrätin CVP, Aesch:

"Die Individualbesteuerung ist ein weiterer Schritt zur Chancengleichheit."

Beatrix Frey-Eigenmann, Unternehmensberaterin, Kantonsrätin FDP, Meilen

"Steuern sollen auf der Basis der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit und nicht nach dem Familienmodell erhoben werden. Darum JA zur Individualbesteuerung!"

Kathrin Puhan, Unternehmerin, Vorstand FDP Zürich 2:

"Männer und Frauen wirtschaften und werden individuell besteuert. Das ist fair und zeitgemäss."

Arbela Statovci, Präsidentin FDP Wallisellen:

„Höchste Zeit, die Heiratsstrafe für immer zu beseitigen. Das heutige Ehepaarbesteuerungsmodell basiert auf einem traditionellen Familienbild. Nur so erlauben wir Gerechtigkeit für verschiedene Lebensmodelle in einer diversen Gesellschaft."

Simone de Redelijkheid - Pfister, eidg. dipl. Immobilientreuhänderin, Schulbehörde Wallisellen:

"Was ich selbst verdiene, versteuere ich auch selbst"

Corina Gredig, MA UZH Sozialwissenschaft, Nationalrätin GLP:

 

"Ein halbes Jahrhundert nach der Einführung des Frauenstimmrechts ist es definitiv auch Zeit für ein gleichstellungsfreundliches Steuersystem." 

Sonja Rueff-Frenkel, Rechtsanwältin, Kantonsrätin FDP, Zürich:

"Alle die sich für die Gleichstellung einsetzen, müssen die Initiative für die Individualbesteuern unterstützen."

Kathrin Wydler, Chemie-Ing. FH, Kantonsrätin CVP, Wallisellen:

"Die Individualversteuerung ist ein weiterer Schritt zur Gleichstellung 
von allen Lebensmodellen, beendet die Benachteiligung von Ehepaaren 
und stärkt die Eigenverantwortung und Gleichberechtigung."

Andreas Leupi, Gemeinderat, Co-Präsident SVP Bezirk Dietikon:

"Die heutige Regelung ist ein Relikt aus alten Zeiten. Schneiden wir die alten Zöpfe ab und gehen den längst notwendigen Schritt in Richtung fairer Steuern. Darum JA zur Individualbesteuerung!"

Jeannette Büsser, Berufsbeiständin, Kantonsrätin Grüne:

"Welchen Einfluss soll mein Zivilstand auf die Steuerrechnung haben? Keinen. Darum unterstütze ich die Initiative. Für einen (gender-)gerechten Beitrag an die Gesellschaft."

Evelyne Sydler, Leitung Business Development, Vorstandsmitglied glp Frauen Schweiz:

"Das aktuelle Steuersystem bestraft eine gleichberechtigte Ehe. Individualbesteuerung ist ein wichtiger Schritt zur Gleichstellung von Mann und Frau."

Kamylla J. Lisi-Brandino, Vermögensverwalterin & Unternehmerin, Vorstandsmitglied FDP Frauen Kt ZH

"Die Individualbesteuerung ist der Schlüssel zu einer nachhaltigen und fairen Steuerpolitik“

Theresa Hensch, altGR FDP, Vizepräsientin Gewerbeverein Zürich 2, Präs. RGPK ref. Kirchgemeinde ZH:

"Wieso soll mein Lohn viel höher besteuert werden, nur weil ich verheiratet bin? Dieses unfaire System gehört abgeschafft!"

Sylvia Locher, Präsidentin Pro Single Schweiz, Wädenswil: 

"Die Diskussion dreht sich heute nur um Ehe- und Konkubinatspaare. Bei der Individualbesteuerung müssen alle Lebensformen gleichwertig einbezogen werden."

Severin Pflüger, Präsident FDP Stadt Zürich, Gemeinderat Stadt Zürich:

"Gemäss Steuerformular bin ich die «Person 1» und meine Frau die «Person 2». Das stört mich, denn in unserer Ehe gibt es keine Rangfolge. Wir sind beide die «Person 1»."

Jasmin Pokerschnig, Sozialarbeiterin, Kantonsrätin Grüne:

"Ein wirklich geschlechtergerechtes Steuersystem kann nur auf Individualbesteuerung basieren. Nur die einzelne Besteuerung jeder Bürgerin, jedes Bürgers garantiert, dass keine steuerlichen Negativanreize gesetzt werden, die Steuervorteile günstiger erscheinen lassen als eigenständige Existenzsicherung durch Erwerbsarbeit."

Brigitta Minikus Rüegg, Wiesendangen:

"Gut ausgebildete Frauen verdienen eine gerechte Besteuerung ihres Einkommens. Schluss mit der Heiratsstrafe."

Dominique Zygmont, Gemeinderat FDP, Stadt Zürich:

"Die Individualbesteuerung packt das Problem endlich an der Wurzel und schafft echte Gleichberechtigung. Deshalb unterstütze ich die Initiative voll und ganz."

Wirtschaftsrechttudent/Projektmanager, Vorstand Jungfreisinnige:

" Individualbesteuerung fördert die Gleichstellung und beendet die steuerliche Benachteiligung von Verheirateten."

Bettina Fahrni, Bankangestellte, Präsidentin Jungfreisinnige Stadt Zürich:

"Damit sich Arbeit lohnt: Individualbesteuerung!"

Patrick Eugster, Jungfreisinnige Kanton Zürich:

"Schluss mit Diskriminierung - Individualbesteuerung jetzt!

Fabian Müller, Direktionsmitglied, Kantonsrat FDP, Rüschlikon:

"Steuerliche Benachteiligungen aufgrund des Familienmodells sind passé. Die Individualbesteuerung ist ein Gebot der Gerechtigkeit."

Miriam N. Fischer Wolf, Vizepräsidentin SVP Wettswil:

"Ja zu einer fairen, individuellen Besteuerung bei natürlichen Personen unabhängig vom Zivilstand!"

Marita Verbali, Vorstand FDP Stadt Zürich, Kreis 3:

"Ja zur Individualbesteuerung: Für die steuerliche Gleichstellung der Geschlechter und aller Lebens- und Partnerschaftsformen!"

Andri Silberschmidt, Nationalrat FDP:

„Unabhängig des Zivilstandes Steuern bezahlen? Für mich eine Selbstverständlichkeit, die nun endlich umgesetzt werden muss.“

Andri Silberschmidt.jpg

Nathalie Aeschbacher, Architektin ETH, Kantonsrätin GLP:

 

„Ja zur Individualbesteuerung, weil damit der Diversität der gelebten Lebensmodelle, der Eigenständigkeit des Individuums sowie der Gleichstellung von Mann und Frau Rechnung getragen wird."